Business Knigge fürs Büro

25. Juni 2015

Neueinsteiger in Unternehmen tun sich oft schwer. Ihnen gelingt es nicht, sich in die scheinbar verschworene Bürogemeinschaft zu integrieren, die vermeintlich nach ganz eigenen und unbekannten Regeln funktioniert. Doch keine Sorge, praktisch alle Firmen haben einen ungeschriebenen Büro Knigge, der sich nur in Nuancen unterscheidet. Und wer sich an diesen Business Knigge hält, wird schnell Aufnahme im Kollegenkreis finden.

Regel Nummer 1: Auf äußere Erscheinung achten

Business Knigge: Dresscode fürs Büro beachten

Business Knigge: Aussehen ist nicht alles, die richtige kleidung hilft aber dabei einen guten Eindruck zu machen

Auch wenn der Charakter noch so untadelig ist, für die erste Beurteilung eines Menschen ist immer noch das äußere Erscheinungsbild entscheidend (deswegen hat die SZ auf ihrer website gleich eine ganze Unterseite zum Thema Dresscode im Büro) Und da gilt im Büro, dass weniger mehr ist. Dezente Garderobe wirkt immer professioneller als ein völlig übertriebenes oder allzu lässiges Outfit. Bei Frauen macht sich im Büro ein klassisches Kostüm gut. Und die Herren sollten auch an extrem heißen Sommertagen die kurzen Hosen im Schrank lassen und lieber zur leichten Anzughose greifen. Natürlich gibt es in unterschiedlichen Branchen auch unterschiedliche Dresscodes. Aber das das lässt sich durch Beobachtung der Kollegen leicht herausfinden. Entscheidend für den Knigge im Büro ist auch die Körperpflege. Mitarbeiter, die auf die morgendliche Dusche verzichten und nach Schweiß riechend im Büro erscheinen, machen sich bei den Kollegen schnell unbeliebt und zählen bald zu den nervigsten Kollegen im Büro. Denn die müssen den üblen Geruch schließlich den ganzen Tag ertragen. Und auch die Mitarbeiterin oder der Kollege, der vom neuerworbenen Eau de Toilette im Übermaß gebraucht macht, muss sich über die gerümpften Nasen der Bürogemeinschaft nicht wundern. Viele Menschen stören sich auch an ungepflegten Fingernägeln oder einer Frisur, der anzusehen ist, dass der letzte Friseurbesuch schon lange Zeit zurückliegt. Am besten ist es, auf ein Erscheinungsbild zu achten, dass auch bei einem Bewerbungsgespräch nicht auf Ablehnung stoßen würde. Und auch der eigene Schreibtisch sollte immer aufgeräumt sein und der gepflegten Erscheinung entsprechen. Mehr Tipps zum Dresscode im Büro gibt es auch hier: http://www.focus.de/finanzen/experten/schmidt/dresscode-fuers-buero-stilsicher-im-job-an-heissen-sommertagen_id_3019696.html.

Übrigens: Auf das Erscheinungsbild achten, bedeutet nicht nur auf das eigene Outfit zu achten. Auch bei Ihrem Schreibtisch gilt: Ordnung, Sauberkeit und gute Organisation sind Pflicht. Denn ein unordentlicher Schreibtisch wirf ein schlechtes Licht auf Sie.

YouTube von Maximilian von Düring

Business Etikette: Kleidungskultur im Büro

Büro Knigge Regel Nummer 2: Schwarze Schafe meiden

In fast jedem Unternehmen gibt es den einen oder anderen Mitarbeiter, der den lieben langen Tag schlecht über die Kollegen und die eigene Firma spricht. Und immer finden sich Zuhörer, die solchen Lästermäulern scheinbar begeistert an den Lippen hängen. In Wirklichkeit verstoßen solche Menschen gegen die wichtigste Regel im Business Knigge. Denn sie lassen zum einen Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber vermissen, der schließlich ihr Gehalt zahlt. Und zum anderen sorgen sie für eine schlechte Arbeitsatmosphäre und mindern so die Produktivität der Belegschaft. Der Büro Knigge gebietet es somit, um solche Querulanten einen großen Bogen zu machen. Denn über kurz oder lang wird auch dem Chef ein solcher Mitarbeiter nicht verborgen bleiben. Und auch die Menschen, die zum Umfeld des Nörglers gezählt werden, rücken schnell ins schlechte Licht. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, sollte darauf geachtet werden, dass Gespräche mit solchen schwarzen Schafen sich ausschließlich auf das Berufliche beschränken. Wenn das Gespräch auf vermeintlich schlechte Arbeitsbedingungen oder angeblich unfähige Kollegen gelenkt wird, sollte sofort das Thema gewechselt oder das Gespräch abgebrochen werden. Mehr Tipps, um schlechte Stimmung unter Kollegen zu vermeiden ibt es auch in diesem Blogartikel.

Regel Nummer 3 für den Knigge im Büro: Nicht über die Stränge schlagen

In jeder Firma gibt es festliche Anlässe, bei denen die Belegschaft sich zu einem Umtrunk trifft. Das kann der Geburtstag eines Kollegen oder die alljährliche Weihnachtsfeier sein. Da bei diesen Gelegenheiten in der Regel auch Alkohol fließt, ist Mäßigung eine weitere wichtige Regel für den Knigge im Büro. Denn alkoholbedingte Ausfälle während einer Feier werden von den Kollegen nicht sofort vergessen, sondern bleiben meist sehr lange im kollektiven Firmengedächtnis. Absolutes Tabu bleibt Alkohol während der Arbeitszeit. Denn es ist unbestritten, dass auch ein kleines Gläschen am Mittag die Arbeitsleistung senkt. Und kein Chef sieht es gerne, dass Mitarbeiter für das gezahlte Gehalt nur mit halber Kraft arbeiten. Eine einzige Ausnahme von dieser Regel im Business Knigge gibt es aber doch. Wenn der Chef selbst Geburtstag hat und die Mitarbeiter in der Mittagspause zu einem Glas Sekt bittet, kann ruhig angestoßen werden. Das Angebot, ein zweites Glas zu nehmen, sollte aber auch dann immer abgelehnt werden.


2 thoughts on “Business Knigge fürs Büro

  1. Pingback: Hitze im Büro – Wie den Sommer im Büro überstehen?

  2. Pingback: Hitze im Büro – Wie den Sommer im Büro überstehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *