Effizient arbeiten im Home Office? Tipps für Organisation & Büroeinrichtung

29. Dezember 2014

Selbstständigkeit benötigt viel Organisation

Organisation und Planung sind in Sachen Selbstständigkeit die Top-Prioritäten

Die Selbstständigkeit kann Spaß machen, ist aber auch mit einigem an Organisation verbunden

Wer sich selbstständig machen will, muss zuvor viele wichtige Überlegungen anstellen. Sinnvoll ist es, einen Businessplan zu entwickeln. Dieser schätzt unter anderem das Verhältnis zwischen Aufwendungen und Einnahmen ab, widmet sich der Entwicklung des Unternehmens, enthält aber auch wichtige Fakten zum Zeitmanagement. Letztere wirken sich entscheidend auf das effiziente Arbeiten aus.

Haupt- oder nebenberuflich selbstständig

Der Selbständige hat unterschiedliche Möglichkeiten, in sein neues Unternehmen zu starten. Wer hauptberuflich selbständig ist, widmet der Entwicklung seiner Firma die gesamte Arbeitskraft. Der Vorteil besteht darin, dass der Selbständige seine ganze Konzentration auf die neuen Aufgaben lenken kann. Aus finanzieller Hinsicht kann es allerdings sinnvoller sein, anfangs nebenberuflich selbstständig zu arbeiten. Hohe Einnahmen sind in den Anfangsmonaten nämlich nicht zu erwarten, da der Kundenstamm erst aufgebaut werden muss. Wer seinen bisherigen Beruf neben der teilweisen Selbständigkeit weiterhin ausübt, muss nicht fürchten, am Monatsende mit leeren Händen dazustehen. Sind nach einigen Monaten sichere Einnahmen zu erwarten, kann die nebenberufliche Selbständigkeit in eine hauptberufliche Selbständigkeit übergehen.

Häufig entwickelt der Selbständige bereits in der Anfangsphase neue Ideen, die er mit in sein Konzept aufnimmt. Auf den ersten Blick erscheinen ihm diese einleuchtend. Zwar mögen ständige Änderungen im Plan von Kreativität und von Flexibilität zeugen. Am Ende jedoch zweifelt der Kunde an der Beständigkeit. Die zusätzlichen Aufgaben und das stete Überarbeiten des Plans rauben dem Unternehmer wertvolle Zeit. Die Prioritäten sind nicht mehr klar erkennbar. Und auch der Businessplan kann durcheinander geraten. Das klare Ziel verwischt.

Sich selbstständig machen mit einem Plan

Wer sein Unternehmen effizient führen will, benötigt einen Plan. Dieser führt zu einem Ziel, das der Selbständige stets im Auge behalten muss. Zur Erreichung dieses Ziels wird der Plan in einzelne Arbeitsschritte unterteilt, die wiederum kleinere Ziele beinhalten. Beispielsweise sollte dem Selbständigen klar sein, welche Aufgaben er am Ende des Tages erreicht haben möchte. Von diesem Ziel sollte er sich nicht abbringen lassen. In der Praxis bedeutet dies, Prioritäten zu setzen. Wichtige Aufgaben sind vor unwichtigen zu erledigen. Familiäre Probleme dürfen nicht von den beruflichen Zielen ablenken. Der Plausch mit der Nachbarin, das Telefonat mit der besten Freundin oder der Kinobesuch müssen unter Umständen vertagt werden oder ganz ausfallen. Wichtig ist auch, dass der Selbständige Aufgaben delegieren kann. Schafft er die gesamte Arbeit nicht allein, muss er gegebenenfalls Mitarbeiter einstellen. Mehr Tipps zum effizienten Arbeiten und dem Führen von To-Do-Listen gibt es in unserem pdf „10 einfache Schritte für mehr Erfolg in der Arbeit“.

YouTube-Video von hannoverimplus

Erfolg ohne Grenzen – Unternehmerinnen und ihre Wege in die Selbstständigkeit 1/2

Zum Arbeiten ein Home Office einrichten

Wird von zuhause aus gearbeitet, ist oft die Versuchung groß mit dem Laptop auf dem Sofa zu lümmeln oder gar den ganzen Tag im Bett zu verbringen. Dies ist aber tödlich für jegliche Art von Produktivität. Besonders für Selbstständige ist es von besonderer Wichtigkeit sich einen Platz für konzentriertes Arbeiten zu suchen. Ansonsten verschwimmen Privatleben und Job zu sehr. Falls möglich, sollte sich jeder selbstständige Unternehmer deshalb ein Home Office einrichten, das ausschließlich für berufliche Zwecke genutzt wird. Auf diese Weise lassen sich Ablenkungen vermeiden.
Damit es keine unerwünschten Störungen gibt, dürfen für das Home Office klare Regelungen aufgestellt werden. Beispielsweise sind Besuche bei geschlossener Zimmertür nur in Ausnahmefällen erlaubt. Das selbständige Arbeiten erfordert vom Umfeld einen hohen Respekt.
Wenngleich das Home Office ein Arbeitsraum ist, sollte es freundlich eingerichtet sein. In einer angenehmen Umgebung macht das Arbeiten viel mehr Spaß. Wichtig ist eine gute Ausleuchtung des Arbeitsplatzes. Die Intensität des Tageslichts beeinflusst das Wohlbefinden und die Gesundheit. Letztere wird auch durch die Anschaffung ergonomischer Büromöbel gefördert. Wer stundenlang am Schreibtisch sitzen muss, benötigt einen flexiblen Bürostuhl; ein höhenverstellbarer Schreibtisch kann dabei helfen Rückenschmerzen und Verspannungen vorzubeugen. Grünpflanzen verbessern die Luft und wirken obendrein entspannend. Hier finden Sie übrigens unsere Top 5 der Büropflanzen.
Im Allgemeinen ist es sinnvoll, wenn sich Selbständige an regelmäßige Arbeitszeiten halten und wenn sie alltägliche Arbeiten in derselben Reihenfolge ausführen. Hierbei kommt es zu einer gewissen Routine. Die Arbeiten gehen schneller von der Hand. Der Unternehmer kann die Termine besser planen und spart obendrein Kraft. Im Laufe der Zeit dürfte das Arbeitspensum bei guter Auftragslage steigen. Dennoch muss der Unternehmer ausreichend Pausenzeiten einkalkulieren. Diese benötigen sein Körper und Geist, um neue Energien zu tanken. Wer sich ständig überfordert, schadet seiner Gesundheit.


2 thoughts on “Effizient arbeiten im Home Office? Tipps für Organisation & Büroeinrichtung

  1. Pingback: Coworking Space: Vorteile, Nachteile – auf was gilt es zu achten

  2. Pingback: Coworking Space: Vorteile, Nachteile – auf was gilt es zu achten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *