Zeitfresser im Büro 1: Das Smartphone

26. Januar 2015

Das Smartphone kann zum Zeitfresser im Büro werden

Einer der ultimativen Zeitfresser im Büro: Das Smartphone

Manchmal will die Zeit im Büro einfach nicht vergehen, der Zeiger kriecht wie im Schneckentempo über das Ziffernblatt und die Minuten könnten genauso gut Stunden sein – wer kennt dieses Gefühl nicht?
Doch an vielen Tagen ist auch genau die umgekehrte Situation ein Problem, die Zeit verfliegt wie im Flug, erst war es noch 10 Uhr morgens, nun ist es schon 16 Uhr am Nachmittag – und nur die Hälft der To-Do-Liste wurde abgearbeitet. Genau solchen Tagen möchten wir uns mit unserer Reihe „Zeitfresser im Büro“ nun auch widmen.

Wo verstecken sich die Zeitfresser, Arbeitssaboteure und Minutenräuber? Wer ist dafür verantwortlich, dass aus einer 20-Minuten-Aufgabe eine tagesfüllende Angelegenheit wird? Wir widmen uns in den nächsten Wochen den Schuldigen und zeigen, wie man sie bekämpfen kann und geben Ihnen ein paar Zeitmanagement Tipps.
Hier können Sie übrigens rätseln, was die schlimmsten Zeitfresser im Büro sind.

Das Smartphone als ständiger Begleiter

Bis vor wenigen Jahren wäre dieser kleiner Zeitfresser noch gar nicht auf unserer Liste gelandet, doch heutzutage ist das Smartphone, ausgestattet mit Apps, Spielen und Co., unser ständiger Begleiter – und so auch ein potentieller Zeitfresser.
Hier mal eine WhatsApp-Nachricht checken, da mal einen privaten Anruf entgegennehmen, dort mal die Push-Benachrichtigungen checken – keine Frage, das Smartphone kann ganz schön ablenken. Das ist nicht nur lästig, sondern kann auch riskant sein. Denn in vielen Unternehmen sind private Gespräche oder Chats während der Arbeitszeit untersagt. Kommen Vorfälle dieser Art häufiger vor, kann der Chef auch mit einer Abmahnung drohen.

Smartphone im Büro: Tipps damit es nicht zum Zeitfresser wird

Wie kann man also das Zeitfresser-Smartphone umgehen? Hier unsere 3 besten Zeitmanagement Tipps in Sachen Smartphone:

  • Vor jeder Problembeseitigung sollte eine Problemanalyse erfolgen: Mit der App „Moment“ für iOS können Sie genau das tun. Die App berechnet wieviel Zeit Sie wirklich vor dem Smartphone verbringen. So lässt sich leicht feststellen, ob das Smartphone wirklich ein Zeitfresser ist. Verbringen Sie wirklich zu viel Zeit vor dem Smartphone, lässt sich mit der App sogar ein Zeitlimit für die Benutzung einstellen.
  • Nach dem Prinzip aus den Augen aus dem Sinn, verschwindet das Smartphone währen der Arbeitszeit im Rollcontainer. Kann man die Schublade des Rollcontainers zusperren hilft das noch besser gegen den Zeitfresser: Die Schublade wieder aufzusperren ist nicht nur aufwendig, sondern auch auffällig. Da überlegt man sich zweimal, ob das Smartphone jetzt wirklich gebraucht wird.
  • Schlicht aber einfach: Schalten Sie das Smartphone doch einfach mal aus. Für alle, die sich dazu noch nicht überwinden können: Der Flugzeugmodus tut es fürs erste auch.

Nächste Woche geht es weiter mit weiteren Zeifressern im Büro, bis dahin können Sie sich auch mal unser PDF mit 10 einfachen Schritten für mehr Erfolg in der Arbeit anschauen, auch dort geben wir nützliche Tipps rund um das Zeitmanagement im Büro.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *