Sitzbälle – eine gute Alternative zu Bürostühlen?

23. Juni 2017

Sind Sitzbälle eine sinnvolle Alternative zum Bürostuhl?

Ein Sitzball im Büro: wie sinnvoll ist das wirklich? Vor einigen Jahren startete der Trend, Sitzbälle im Büro als gesunde Alternative zu Bürostühlen zu verwenden. Die Gummibälle, eigentlich ein Sportartikel, hielten Einzug in vielen deutschen Büros. Sie versprachen gesundes, bequemes und rückenstärkendes Sitzen am Schreibtisch. Tatsächlich verzichten viele Unternehmen mittlerweile auf die Verwendung eines Sitzballs am Arbeitsplatz, einige haben die Bälle sogar verboten. Doch was sind die Vor- und Nachteile von Sitzbällen gegenüber herkömmlichen Bürostühlen?

Von wegen gesund: wieso Sitzbälle am Arbeitsplatz schaden können

Das längerfristige Sitzen auf Sitzbällen klingt im ersten Moment durchaus plausibel, denn durch die flexible Sitzfläche des Sitzballs muss die Rückenmuskulatur ständig kleinste Veränderungen ausgleichen. Das soll die Muskulatur stärken und damit für eine gesunde Haltung der Wirbelsäule sorgen. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall. Das stundenlange Sitzen auf dem Sitzball am Schreibtisch überlastet die feine Haltungsmuskulatur der Wirbel. Bei längerer Überlastung werden die Muskeln sogar geschädigt und die Stabilität der gesamten Wirbelsäule lässt nach. Der Körper nimmt automatisch eine ungesunde und in den meisten Fällen schmerzhafte Haltung ein. In der Regel kann etwas mehr Bewegung im Büro, auch durch ganz normale Bewegungen, wie dem Gang zum Kopierer oder phasenweise im Stehen zu arbeiten, für genügend Abwechslung in der Rückenmuskulatur sorgen, um den gefürchteten Rückenschmerzen vorzubeugen. Für längere Episoden am Schreibtisch empfiehlt sich statt eines Sitzballs jedoch grundsätzlich ein passender ergonomischer Bürostuhl.

Der ergonomische Bürostuhl Föhr ist ideal für längere Phasen am Schreibtisch.

Sitzbälle sind nicht für das Büro gemacht – Die Risiken eines Sitzballs

Die gesundheitlichen Aspekte bei der Verwendung von Sitzbällen am Arbeitsplatz sind also nachweislich nicht überzeugend vorhanden. Ein großer Nachteil der runden Sitzgelegenheiten ist zudem, dass sie das Unfallrisiko am Arbeitsplatz erhöhen können. Sitzbälle können schnell wegrollen, was besonders unangenehm ist, wenn Sie sich gerade setzen möchten. Im ungünstigen Fall landen Sie dabei auf dem Boden, was zu unangenehmen und langwierigen Verletzungen des Steißbeins führen kann. Es sind bereits Fälle von geplatzten Sitzbällen bekannt geworden, die ebenfalls zu Verletzungen und unsanften Landungen führen können. Hochwertige Bürostühle hingegen rollen nicht unerwartet quer durch das Büro, auch wenn sie unabsichtlich angestoßen werden. Außerdem sind Bürostühle mit atmungsaktiven Stoffen bespannt, die eine Luftzirkulation zwischen Sitzendem und Sitzfläche zulassen. Dadurch werden, anders als bei einem Sitzball aus Gummi, Schweiß und Wärme besser abtransportiert. Ein angenehmeres und bequemeres Sitzgefühl ist die Folge. Letztlich können Sitzbälle nicht korrekt an die individuellen Bedürfnisse am Arbeitsplatz angepasst werden. Ein Drehstuhl oder ein Chefsessel lässt sich je nach Ausführung in Sitzhöhe und Sitztiefe verstellen und auch Armlehnen sowie die Rückenlehne sind oft individuell anpassbar. Sitzbälle hingegen gibt es nur in festen Größen, die nicht zwingend zu Ihren persönlichen Anforderungen passen müssen.

Der Gymnastikball: Kein Ersatz für den Bürostuhl aber ein sinnvolles Übungsutensil

Für das tägliche und lange Sitzen im Büro ist ein Sitzball also nur bedingt geeignet und kann unter Umständen mehr Schaden anrichten, als er Nutzen mit sich bringt. Dennoch können Sitzbälle in Ihrer Funktion als Gymnastikbälle im Büro durchaus ihre Vorteile haben.

Die robusten Gymnastikbälle können mit bestimmten Übungen dabei helfen, den Rücken nachhaltig zu stärken und anderen Haltungsproblemen vorzubeugen. So bieten Sie eine sinnvolle Abwechslung zum ununterbrochenen Sitzen auf dem Bürostuhl, ohne den Rücken zu überlasten. Zudem ist gerade an heißen Sommertagen stundenlanges Sitzen auf einem Gummiball nicht gerade angenehm, da das luftundurchlässige Material keine optimale Sitzfläche darstellt.

Wenn Sie sich und Ihren Angestellten etwas Gutes tun möchte, sollten Sie in jedem Fall auf ergonomische Bürostuhle für die tägliche Arbeitszeit setzen. Diese sind rückenfreundlich, unfallsicher, höhenverstellbar, ergonomisch und individuell auf Ihre Bedürfnisse einstellbar. In unserem Online-shop finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen Bürostühlen für jeden Anspruch.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.