Rückenschmerzen im Büro: Tipps für einen gesunden Rücken

20. Juni 2011

Rückenschmerzen durch langes Sitzen im Büro

Von der Zivilisationskrankheit Rückenschmerzen sind viele Berufstätige betroffen, besonders Personen, die viel im Büro arbeiten.
Oftmals sind erst Schultern, Nacken oder die Lendenwirbelsäule verspannt. Wenn nicht rechtzeitig gehandelt wird, können die Beschwerden chronisch werden.
Dies lässt sich meist auf unpassende Büroausstattung zurückführen, die nicht optimal auf die Bedürfnisse der Angestellten angepasst werden kann.

Rückenschmerzen bei Arbeiten im Büro

Rückenschmerzen bei der Büroarbeit

Höhenverstellbare Büromöbel

Um Rückenschmerzen vorzubeugen, sollte beachtet werden, dass die Sitzhöhe des Bürostuhls mit der Höhe des Schreibtisches, der Tastatur und des Monitors des Computers übereinstimmt.
Besonders wichtig ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch und ein ergonomischer Bürostuhl. Die Höhe des Monitors sollte so eingestellt werden, dass der Blick bei gerader Sitzhaltung auf die
Mitte des Monitors fällt.
Ist der Monitor zu niedrig angebracht, kann eine zwanghafte Fehlhaltung des Nackens entstehen, die sich auf Dauer schädlich auf die Muskulatur im Bereich Schultern, Brustwirbelsäule und Nacken auswirkt. Sehstörungen kann entgegen gewirkt werden. Der Bildschirm sollte den richtigen Abstand zum Kopf aufgestellt werden. Der Abstand zwischen Gesicht und Monitor sollte 50 Zentimeter betragen. Die Tastatur sollte sich möglichst in der Nähe des Körpers ihren Platz finden. Ist das Keyboard zu weit vom Körper entfernt müssen die Arme ausgestreckt werden, um zu dieses zu erreichen. In diesem Fall wird der Rücken abgerundet und die Fehlhaltung des sogenannten Hohlkreuzes wird eingenommen.

Ergonomisches Arbeiten mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch

Xenion Schreibtisch XD20: Ein höhenverstellbarer Schreibtisch für ergonomisches Arbeiten

Bereits nach einigen Stunden PC Arbeit können Probleme wie z. B. Nacken- oder Schulterverspannungen auftreten. Noch bevor sich die Schmerzen verstärken, sollte die Sitzposition verändert werden. Die dynamische Sitzhaltung wichtig um die Muskulatur durch Bewegung gelegentlich zu entspannen.

Ein nützliches Hilfsmittel ist der dynamische Bürostuhl. Die Ergonomie passt sich an die Bewegungen des Körpers an, sowohl Höhe, Lehne und der Winkel der Sitzfläche sind in ständiger Interaktion.

Was kann man gegen Rückenschmerzen im Büro tun?

Die optimale Büroausstattung wirkt präventiv gegen Rückenschmerzen und entlastet diesen.
Prinzipiell ist andauerndes sitzen eine unnatürliche Körperhaltung und belastet den Rücken im großen Ausmaß.

Jede Gelegenheit sollte genutzt werden, um sich zwischendurch zu bewegen. Bei Telefonaten aufzustehen kann schon der erste Schritt sein.
In den Pausen kann ein kurzer Spaziergang durch das Büro entlastend auf die Bandscheiben wirken und es wird gleichzeitig für eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Sitzhaltung gesorgt.

Rückenübungen im Büro

Wer viel am Arbeitsplatz sitzt kann Verspannungen auch mit kurzen Rückendehnübungen vorbeugen. Strecken und Dehnen entspannt die Muskulatur.
Heben Sie die Arme in die Luft und greifen mit den Händen so weit wie möglich nach oben.
Die Beine sollten beim Sitzen nicht übereinander geschlagen werden, sonst kommt es zu Durchblutungsstörungen in den Kniekehlen.

Auch Dehnübungen des Oberkörpers vermeiden Rückenschmerzen. Strecken Sie die Arme in die Luft und wippen mit dem Oberkörper abwechselnd nach links und rechts.

Die Rückenübungen wirken sich sehr positiv auf den Rücken aus, bereits wenige Sekunden Interaktion sind ausreichend. Die Übungen sollten regelmäßig wiederholt werden um optimal zu wirken.

YouTube-Video von hr3production

Rückenschmerzen rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg


One thought on “Rückenschmerzen im Büro: Tipps für einen gesunden Rücken

  1. Pingback: Mit Chefsessel der richtung Sitzhaltung entgegen! | Büromöbel Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *