Stress im Büro: Stress abbauen mit einfachen Mittel

14. Januar 2015

So viel zu tun: Stress im Büro ist ein häufiges Phänomen

Stress im Büro kann gesundheitsschädlich sein

Gegen andauernden Stress im Büro sollte unbedingt etwas unternommen werden

In der heutigen schnelllebigen Zeit ist Stress im Büro keine Ausnahme, sondern eher die Regel. Viele Menschen sitzen im Büro und würden vielleicht lieber etwas ganz anderes tun als im Büro sitzen. Wer im Einzelbüro arbeitet, kann da noch von Glück sprechen. Größere Probleme gibt es mit Großraumbüros, die unter dem Kostenaspekt sicher günstiger sind als Einzelbüros. Aber der Lärm in Großraumbüros ist eine starke Belastung für die Mitarbeiter. Hintergrundgeräusche wie Gerede der Kollegen und Telefongespräche belasten enorm. Dabei ist noch nicht einmal die Lautstärke entscheidend, sondern der konstante Geräuschpegel. Die notwendige Konzentration unter diesen Umständen aufrecht zu erhalten, ist sehr schwer und verursacht Stress im Büro.
Für alle – ob im Einzel- oder Großraumbüro – gelten weitere Faktoren. Manch einer kommt nicht so gut mit den Kollegen aus. Es gibt eine Hierarchie, in die jeder integriert sein möchte, aber die nächste freie und höhere Position bekommt der Konkurrent. Der Arbeitserfolg einiger Projekte stellt sich nicht so ein, wie es erwartet wird. Der Chef hat höhere Erwartungen, als erfüllt werden können; alles Faktoren für Stress im Büro.

Stress durch Erwartungsdruck

Stressfaktoren am Arbeitsplatz entstehen häufig durch Personalrationalisierungen. Für den Einzelnen bedeutet dies oftmals mehr Arbeit. Auch die Vorgesetzten sind nicht frei davon, denn der Erwartungsdruck trifft auch sie. Das Arbeitsvolumen und die Arbeitsschnelligkeit nehmen zu und da keiner Fehler machen möchte leiden Alle darunter.

Psychische und physische Probleme durch Stress im Büro

Stressfaktoren am Arbeitsplatz lösen sowohl psychische wie auch physische Probleme aus. Aus Frust entsteht Lustlosigkeit, manche fühlen sich überfordert und neigen dazu Alkohol zu trinken, zu viele Zigaretten zu rauchen oder andere ungesunde Mittel zu sich zu nehmen. Daraus wiederrum entsteht Schlaflosigkeit, häufig Kopfschmerzen bis hin zu Herz-Kreislauf Beschwerden oder Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt. Das Burn-Out-Syndrom lässt grüßen. Erwiesen ist auch, dass unter Stressfaktoren am Arbeitsplatz die Unfallgefahr im Straßenverkehr sehr viel höher ist.

Körperliche Auswirkungen von Stress

Auch körperlich schlägt sich Stress im Büro auf die Büroarbeiter nieder. Fühlt man sich sehr gehetzt, verkrampft sich die Sitzhaltung, der Rücken wird immer krummer. Von gesundem Arbeiten im Büro kann keine Rede mehr sein.
Die Krankheitsrate erhöht sich meistens nicht, weil die Angst vor dem Arbeitsplatzverlust größer ist. Die Gewöhnung an den Stress ist gefährlich, denn wenn es an die Substanz geht kommen Arbeit und Privatleben aus dem Gleichgewicht; Familie und Freunde werden mehr und mehr vernachlässigt.

Stress abbauen – aber wie?

Einerseits kann natürlich der Arbeitgeber etwas für die körperlichen Belange tun, indem für die Mitarbeiter in qualitativ gute und ergonomische Büromöbel, wie Wellness Stühle, benutzerfreundliche Rollcontainer oder höhenverstellbare Schreibtische investiert wird. Im Falle eines Großraumbüros sollte dafür gesorgt werden, dass der Geräuschpegel so niedrig wie möglich gehalten wird.
Andererseits kann der Arbeitgeber mithelfen beim Stress abbauen, in dem er die Aufgaben so verteilt, dass die Mitarbeiter sie in einem entsprechenden Zeitfenster realistisch erledigen können. Es muss eine klare Zielsetzung geben, die den Mitarbeitern kommuniziert wird und sie sollten von ihrem Chef auch ein entsprechendes Feedback erhalten, ob sie ihre Aufgabe gut gemacht haben oder nicht.
Es gibt drei weitere Möglichkeiten den Stress abzubauen: Die Mitarbeiter lernen sich zu entspannen zum Beispiel durch autogenes Training. Durch konstante Übung kann man eine innere Ruhe erreichen. Die zweite Möglichkeit sind sportliche Aktivitäten oder einen Tanzkurs zu belegen. Da wir alle Individuen sind, hilft bei dem Einen die Entspannung, bei dem Anderen ist die körperliche Komponente wichtiger. Wichtig ist eigentlich, dass es neben der Arbeit noch etwas anderes gibt wie zum Beispiel ein Hobby um damit u.a. Stress abzubauen. Aber am Wichtigsten sind die Gespräche zwischen Mitarbeiter und Vorgesetzten. Dazu gehört natürlich auch, dass Mitarbeiter gegenüber ihrem Vorgesetzen signalisieren, wenn sie sich überfordert fühlen. Diese Vier-Augen-Gespräche sollten offen und ehrlich geführt werden, denn nur dann erfahren beide Seiten was voneinander erwartet wird und wie es zu erreichen ist um u.a. Stress abzubauen.


One thought on “Stress im Büro: Stress abbauen mit einfachen Mittel

  1. Pingback: Gefährliches Doping im Job: Neuer Trend Neuro Enhancement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *