Platzsparend im Büro: Drehsäulen als wahre Raumwunder

30. August 2011

Aktenaufbewahrung leicht gemacht

Drehsäulen bieten nicht nur viel Stauraum, sie gelten als wahre Raumwunder und sind aus keinem Büro mehr wegzudenken. In öffentlichen Bereichen kennt man die Drehsäule meist als Zeitungsregal oder Zeitschriftenständer, im Büro eignet sich die Ordner Drehsäule hervorragend, um Aktenordner übersichtlich aufzubewahren.

Aktenchaos vermeiden mit einer Drehsäule

Aktenchaos beseitigen mit Drehsäule und Aktenschrank

In den meisten Büros herrscht Platzmangel, so dass man schnell die Übersicht verliert, in welchem Büroregal sich der benötigte Ordner befindet. Eine große Ordner Drehsäule mit sechs Etagen kann bis zu 144 Aktenordner aufnehmen und kann somit 80% mehr Ordner fassen als ein vergleichbares Büroregal.

Der besondere Vorteil liegt natürlich darin, dass die Drehsäule in beinahe jede ungenutzte Ecke passt und die Wände im Büro anderwertig genutzt werden können. Die Drehsäule eignet sich hervorragend, um mit anderen Büromöbeln kombiniert zu werden.

Die moderne Drehsäule: Nichts für Keller oder Archiv

Das moderne Design der Drehsäule in runder oder quadratischer Form ist äußerst überzeugend und kann farblich der bereits vorhandenen Büroausstattung angepasst werden. Sie kann zwischen Schreibtischen, in einer Ecke des Büros, aber auch frei im Raum gestellt werden.

Nicht nur wegen der Optik, auch wegen der Funktionalität gehört die Ordner Drehsäule in jedes Büro. Viel zu schade, um im Keller oder Archiv zu verstauben.
Um die Ordnung im Büro muss man sich nicht mehr zu sorgen, denn in der Drehsäule können die Aktenordner nicht umfallen. Eine Umrandung an den Außenseiten verhindert das Umkippen und Herausrutschen der Ordner.

Praktisches drehbares Regal

Die Drehsäule erweist sich in jedem Büro als praktisches Hilfsmittel. Das runde, drehbare Regal ist in mehreren Ausführungen erhältlich, wobei die große Drehsäule mit sechs Regalen ein Fassungsvermögen von maximal 144 Aktenordner bietet. Jedes Regal kann mit bis zu 85 Kilo belastet werden, wobei die Ordner ringförmig aufgestellt werden.

Da jede einzelne Ebene, je nach Ausführung, bis zu 24 Aktenordner fassen kann, entsteht ein recht hohes Gewicht der Ordner Drehsäule. Und dennoch ist das Drehen jedes einzelnen Regalbodens mühelos möglich, da ein Kugellager für einen leichten Lauf der einzelnen Etagen sorgt. Die Kugellagerung sorgt nicht nur für einen leichten Lauf und eine optimale Beweglichkeit, sie ermöglicht zudem das geräuschlose Bewegen einzelner Ebenen.

Die Drehsäule mit bis zu vier Ebenen kann frei beweglich auf Rollen gestellt werden, oder aber auf einem festen Standfuß. Drehsäulen mit fünf oder 6 Böden werden aus Sicherheitsgründen lediglich mit einem Standfuß geliefert.
Eine Abdeckplatte auf der obersten Ebene der Drehsäule schützt die Aktenordner im Büro vor Staub, was die Reinigungskräfte sicher begrüßen werden.

Überfüllte Aktenordner in der Ordner Drehsäule

Um die Standfestigkeit der Drehsäule zu gewährleisten, ist es ratsam, das Drehregal möglichst gleichmäßig zu belasten. So sollte vermieden werden, dass auf einer Seite lediglich überfüllte Aktenordner stehen und auf der gegenüberliegenden Seite leere Aktenordner.

Kommt eine runde Drehsäule im Büro zum Einsatz, sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Ordner nicht überfüllt werden. Besser ist es, beizeiten einen neuen Ordner zu füllen. Bei chronischer Überfüllung der runden Drehsäule ist es angebracht, auf eine quadratische Säule auszuweichen, da die Ordner in ihnen nicht ringförmig aufgestellt werden, sondern gerade nebeneinander, wodurch die Stabilität erhöht wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *