Raumteiler im Büro: Stellwände und Trennwände zur optimalen Arbeitsplatzgestaltung

10. August 2011

Raumteiler fürs Büro

Raumteiler bieten besonders in großen Räumen viele Vorteile und sind in unterschiedlichsten Variationen im Handel erhältlich. Ob als Trennwand aus Holz, Glas oder Metall, als Schrankwand oder als bewegliche Stellwand auf Rollen, die Raumteiler bieten sich für eine optimale Arbeitsplatzgestaltung geradezu an.

Der größte Vorteil der Stellwand oder Trennwand liegt darin, dass diese Art der Raumaufteilung keinen Einfluss auf die Statik des Gebäudes hat und die Wände jederzeit an einer anderen Stelle im Büro aufgestellt werden können. Wie aufwändig die Umgestaltung ist, hängt von der Art des Raumteilers ab.

Raumteiler: Die bewegliche Trennwand auf Rollen

Eine bewegliche Trennwand eignet sich besonders für die Arbeitsplatzgestaltung in Großraumbüros, wie beispielsweise in einem Callcenter. Aufgrund ihrer flexiblen Stellweise auf Rollen, lässt die bewegliche Trennwand einerseits eine räumliche Trennung zu, sorgt für den nötigen Schallschutz und fördert dennoch die Teamarbeit im Büro.

Sie stellt für die nötige Kommunikation unter den Kollegen keine Behinderung dar und erinnert keineswegs an die typische Optik eines Großraumbüros der siebziger Jahre. Die bewegliche Trennwand wird auch als Rollwand bezeichnet und ist im Handel in den unterschiedlichsten Materialien, Farben und Größen, erhältlich.
Soll der Raumteiler möglichst fest stehen, kann auch auf ein Trennwandsystem ohne Rollen zurückgegriffen werden.

EineTrennwand für Callcenter Schreibtische

Trennwand TR05: Ideal zum Aufstellen auf Callcenter Schreibtischen

Die meisten Modelle sind so konstruiert, dass jederzeit ein weiteres Element angebaut werden kann, wobei der Winkel mit Hilfe von Scharnieren verstellt wird. Somit lässt sich die Raumaufteilung ganz individuell auf Wunsch gestalten. Zu diesen schwenkbaren Raumteilern gehört auch das Paravent, das ebenfalls als Stellwand mit oder ohne Rollen erhältlich ist.

Praktisch ist die Stellwand auch als Magnetwand, so dass Notizzettel an dem Raumteiler befestigt werden können. Wird ein besonders trendiges Design gewünscht, kann auch auf eine bedruckte oder bespannte Hartschaumplatte zurückgegriffen werden, die in unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich ist.

Wenig flexibel: Der Raumteiler fest installiert

Neben den flexiblen Stellwänden auf Fuß oder Rollen, gibt es auch Raumteiler, die fest am Boden und in der Decke verschraubt sind. Sie haben den Vorteil, dass sie den Schall besser dämpfen, bei Bedarf aber wieder entfernt werden können. Allerdings sind sie weitaus weniger flexibel als eine bewegliche Stellwand.

Material des Raumteilers beachten

Je nach nach Aufgabe des Raumteilers kann zwischen unterschiedlichen Materialien gewählt werden. Während die bewegliche Stellwand lediglich wenig Schallschutz bietet und eher zum Schaffen einer Privatsphäre gedacht ist, sind auch Raumteiler erhältlich, die weitaus mehr können. So kann beispielsweise auch zwischen unterschiedlich stark schallabsorbierenden und schalldämmenden Raumteilern gewählt werden, die aus dementsprechenden Materialien bestehen.


One thought on “Raumteiler im Büro: Stellwände und Trennwände zur optimalen Arbeitsplatzgestaltung

  1. Maria Will on said:

    Mein Mann und ich schauen uns gerne Serien an, die tolle Tipps und Wohnideen enthalten. Vor kurzem haben wir eine Folge gesehen, in welcher ein Platzproblem ganz einfach mit einer wunderschönen Schiebetür gelöst wurde. Da kam mir die Idee, das gleiche in unserem Schlafzimmer zu versuchen – es ist relativ klein und der Schrank reicht bis zur Tür hin, sodass man die Tür nicht ganz öffnen kann. Also haben wir uns umgeschaut, denn zu teuer sollte es auch nicht sein. Letztendlich wurden wir unter glasschiebetuer-discount.de fündig. Dort gibt es eine riesen Auswahl an – wie ich finde – edlen Schiebetüren aus Glas. Der Versand war super schnell und die Anleitung so leicht formuliert, dass sogar ich diese Schiebetür aufbauen konnte! Ich kann diesen Shop nur weiterempfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *