Ein Büro wie aus dem Fernsehen? Mit unseren Tipps kein Problem

6. Mai 2015

Sie lieben Serien? Wir haben Tipps für das Serienfeeling im Büro

Sie gehören auch zum Typus Serienjunkie? Dann lesen Sie unbedingt weiter!

Ob Sherlock Moriarity wohl auf die Schliche kommt? Wird Daenerys jemals ihre Drachen bändigen können? Wie lange muss Piper noch im Gefängnis sitzen? Ob der Clone Club endlich hinter die Geheimnisse seiner Entstehung kommt?
Solche und andere nicht weniger wichtige Fragen nehmen zurzeit einen Großteil unserer Denkleistung in Anspruch. Wer braucht schon Tagesschau oder Süddeutsche, wenn James McGill und Agent Carter auf einen warten? Geben wir es zu: Nicht erst seit Netflix und Co. sind wir alle zu richtigen TV Junkies geworden. Game of Thrones, The Walking Dead und Empire fesseln uns alle vor dem Fernseher. Da wird natürlich auch die Lust groß, weiter in die TV Welt einzutauchen.
Leider lässt es sich eher schlecht nach Westeros reisen und Zombies wollen wir nun ja auch eher nicht begegnen, also muss eine andere Möglichkeit her, sich den TV-Lieblingen näher zu fühlen. Wir hätten da auch schon eine Idee…
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass es immer mehr Serien gibt, die am Arbeitsplatz spielen? Das Bürofeeling wird anscheinend auch im Fernsehen hochgeschrieben. Da haben wir uns gedacht, warum nicht ein paar der besten TV Serien als Vorbild für die Büro Einrichtung nehmen? So kommt das Serienfeeling in den Büroalltag UND das Büroleben wird etwas weniger trist gestaltet. Hier unsere Bürotipps (die gleichzeitig auch als Serientipps verstanden werden können):

The Office – Großraumbüro mit Herz


Auf ganze 9 Staffeln hat es The Office gebracht, das gibt viele Inspirationen bezüglich der Büroeinrichtung her (YouTube-Video von st12m)

The Office kann als eines der Urgesteine in Sachen Büro-Fernsehshow gesehen werden. Die Serie nahm ihren Ursprung in Großbritannien, wurde für den US-amerikanischen Markt neu aufgerollt und wurde sowohl bei Kritikern als auch Zuschauern zu einem großen Erfolg. Hauptfigur ist Michael Scott, für dessen Darstellung Steve Carell sogar einen Oscar erhielt. Im Mockumentary-Stil wird das Leben in einem Großraumbüro dargestellt.
Genau dieses Großraumbüro hat es in sich. Von der Empfangstheke über Aktenschränke bis hin zu zahlreichen Schreibtischen ist alles in nur einem Raum zu finden. Damit das Büro dennoch nicht zu überfüllt wirkt, haben die Set-Designer vier Tricks angewandt: Relative große Schreibtische, sorgen für ausreichend Arbeitsplatz, so können Arbeitnehmer sich am eigenen Platz relativ ungestört fühlen. Außerdem greifen Sie auf Schreibtisch-Systeme zurück, die sich gut mit einander kombinieren lassen (unser Tipp: unsere Oslo Blackline). Zudem ist das Büro fasst komplett in Holztönen gehalten, das verleiht dem Büro Wärme und Behaglichkeit. Zuallerletzt wurde auch auf Büropflanzen zurückgegriffen: Diese lockern nicht nur das Ambiente auf, sondern verbessern auch das Raumklima.

Das könnte Ihnen auch gefallen:
Sie sind ein Fan von The Office? Dann schauen Sie sich doch mal die Spin-Off-Serie Parks and Recreation an. Die grandios komische Serie spielt auch in einem Großraumbüro, das ganz ähnlich wie das aus The Office gestaltet ist. Ein weiterer Tipp wäre Stromberg, dem deutschen Take on The Office. Auch hier spielt, wie sollt es anders sein, die Handlung in einem Großraumbüro.

Mad Men – Zeitsprünge im Büro


Büroeinrichtung im Stil der 1960er? Da werden Sie bei Mad Men auf jeden Fall fündig (YouTube-Video von SerienTrailerMP)

Mad Men nimmt die Zuschauer mit in Werbewelt von 1960. In einer Werbeagentur werden rund um den smarten Frauenhelden und Hauptcharakter Don Draper (Jon Hamm) gesellschaftliche Hierarchien beleuchtet, politische Ereignisse behandelt und der wirtschaftliche Aufschwung thematisiert.
Hintergrund für die Handlungsstränge rundum Konkurrenzkämpfe, Diskriminierung und Affären bietet eine Werbeagentur, die nicht eindrucksvoller sein könnte. Neben dem Großraumbüro für die Mitarbeiter, ist es Don Drapers Büro, das vor allem Aufmerksamkeit hascht. Ledersessel, imposante Sofalandschaften und Chefsessel verleihen dem Büro ein imposantes Flair. Die Intention dahinter ist ganz klar: Solch ein Arbeitsplatz soll Eindruck schinden. Es wird klar: Hier sitzt der Chef, der alle wichtigen Entscheidungen trifft. In einem extra Raum für Konferenzen geht es nicht weniger imposant zu: Ein Konferenztisch in einem dunklen Holzton (wir empfehlen diesen hier in der Farbe Zwetschge) verleiht Geschäftstreffen die nötige Wichtigkeit. Unterstützt wird dieser gediegene Eindruck durch Gemälde an der Wand und zurückgenommene Wandfarben (mehr zum Farben am Arbeitsplatz auch hier).

Das könnte Ihnen auch gefallen:
Sie mögen den Stil von Mad Men? Versuchen Sie es doch einmal mit einer Zeichentrickserie. Scheint abwegig, aber Archer kann mit einem Stil ähnlich dem von Mad Men und einer Handlung, die selbst James Bond in den Schatten stellt, überzeugen.

White Collar – Zwei Welten krachen aufeinander


Krimiserie auf hohem Niveau: Da muss auch die Büroeinrichtung hochwertig sein (YouTube-Video von Михаил Фоменко)

In White Collar arbeiten Special Agent Peter Burke (Tim DeKay) und Meisterdieb Neal Caffrey (Matt Bomer) zusammen um Bösewichten auf die Schliche zu kommen. Der Charme der Serie kommt durch den Aufprall zweier Welten: Die strukturierte, manchmal etwas verkopfte Welt von Agent Burke trifft auf die geheimnisvolle und opulente Welt von Kunstfälscher Neal.
Dementsprechend sieht auch das Set der Serie aus: Das FBI-Gebäude, das heißt der Arbeitsplatze von Burke, überzeugt mit einem schlichten Design mit viel Glas. Schlichte Linien und Funktionalität stehen hier im Vordergrund (siehe unsere Serie Alexandria für Inspirationen). Neals Domäne dagegen gleicht der von Don Draper: Opulenz ist alles. Schließlich hat er als Kunstfälscher ja einen gewissen Lebensstandard aufrechtzuerhalten.

Das könnte Ihnen auch gefallen:
Suits könnte man zu Recht als Nachfolger von White Collar sehen. Die Parallelen sind unbestreitbar: Ein Zweiergespann aus Hochschulabrecher und Top-Anwalt macht sich daran verzwickte Fälle zu lösen. Auch hier könnte der Clash zweier unterschiedlicher Welten nicht amüsanter sein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *