Hitze im Büro – Wie den Sommer im Büro überstehen?

1. Juli 2015

Hitze im Büro: Das können Sie im Sommer tun

Sommer im Büro: So wird die Hitze im Büro erträglich

Hitze im Büro? Nein, danke! Ach ja, sind wir nicht alle vorhersehbar: Wir fiebern im entgegen, zählen die Tage und warten auf das noch so kleinste Anzeichen von ihm, ist er aber erst einmal da, da wollen wir ihn plötzlich nicht mehr und beschweren uns nur die ganze Zeit: die Rede ist natürlich vom Sommer.

Kaum wird es Juni, Juli, August steigen die Temperaturen endlich und der Jubel ist groß. Eigentlich. Denn, obwohl es noch so schön ist, wenn die Sonne scheint, können die steigenden Temperaturen auch lästig werden. Zum Beispiel, wenn man die Sonne nicht gemütlich am Weiher verbringen kann, sondern sich schwitzend im Büro abarbeiten muss. Um den Sommer im Büro etwas erträglicher für Sie zu gestalten, haben wir die besten Tipps und Tricks zusammengestellt um die Hitze im Büro zu bekämpfen.

Gibt es Vorschriften bei Hitze im Büro?

Wie die Temperatur im Büro im Sommer ausfallen darf, ist genau in der Arbeitsstättenregel ASR A3.5 Raumtemperatur geregelt. Darin ist festgeschrieben, dass die Höchsttemperatur in Arbeits- und Sozialräumen nicht 26 Grad überschreiten darf, solange auch die Außentemperatur nicht die 26 Grad Marke überschreitet. Ist es draußen wärmer als 26 Grad, muss in den Büroräumen die Temperatur um sechs Grad kälter sein als draußen. Das heißt, ist es draußen 36 Grad, darf es drinnen sogar 30 Grad haben.

Wie die Temperatur im Büro senken? Maßnahmen des Arbeitgebers

Sollte es zu heiß im Büro werden, schlägt die ASR A3.5 verschiedene Maßnahmen zur Reduzierung der Temperatur vor: Zum Beispiel die effektive Steuerung des Sonnenschutzes und der Lüftung, eine Verlagerung der Arbeitszeiten, eine Lockerung der Berufsbekleidung oder das Bereitstellen von Getränken.

Sommer im Büro – So machen Sie ihn erträglich

Hitze im Büro lässt sich natürlich am besten durch Maßnahmen des Arbeitgebers bekämpfen, wie zum Beispiel mit einer Klimaanlage, sind diese Maßnahmen allerdings ausgeschöpft, muss der Arbeitnehmer selber ran und versuchen sich den Arbeitsalltag so angenehm wie möglich zu gestalten. Unsere Tipps:

  • Verschaffen Sie sich ab und zu eine kühle Erfrischung, indem Sie Ihre Handgelenke unter kaltes Wasser halten. Auch Nacken und Schläfen können sie kurz mit kaltem Wasser benetzen.
  • Trinken nicht vergessen. Trinken ist immer wichtig, aber vor allem natürlich im Sommer. Verzichten Sie aber auf allzu kalte Getränke mit Eiswürfeln. Auch süße Getränke, Alkohol und Kaffee sind keine guten Durstlöscher.
  • Fenster am besten direkt in der Früh öffnen, so kommt die kühle Morgenluft rein. Später sollten die Fenster wieder geschlossen werden, um die stickige Luft von draußen nicht reinzulassen.
  • In der Mittagspause sollten Sie vor allem leichte Speisen bevorzugen, die nicht schwer im Magen liegen und den Kreislauf belasten.
  • Schalten Sie Geräte, die gerade nicht gebraucht werden aus. Das spart Strom und die Geräte können so keine zusätzliche Wärme abgeben.
  • Gibt es im Büro keine Klimaanlage, kann ein kleiner Ventilator auf dem Schreibtisch für kühlenden Wind sorgen.
  • Mehr Tipps gibt es auch hier: http://www.zeitblueten.com/news/10-tipps-gegen-die-hitze-im-buero/

Dresscode im Büro: Was ziehe ich im Sommer im Büro an

Sind die Temperaturen erst einmal über 30 Grad gestiegen, könnte leicht das Bedürfnis in einem hoch kommen, sich die Kleider vom Leib zu reißen und zum Nudisten zu werden. Leider wird das wohl von den wenigsten Chefs im Büro geduldet werden. Wie also den Business Dresscode mit den hohen Temperaturen verbinden?
In Sachen Büro Outfit für den Sommer haben es die Damen der Welt ausnahmsweise einmal etwas leichter als die Herren: weite Röcke und Blusen aus luftigen Materialien (Seide z.B.) machen den Sommer für Damen etwas angenehmer. Auch Kleider in gedeckten Farben, schwarz und weiß oder Pastelltönen sind im Sommer gute Begleiter. Bei der Länge gilt: Je nach Arbeitgeber ist vom Knie bis hin zur Wade ist alles erlaubt. Lange Hippie-Kleider wirken aber oft zu unseriös und sollten deshalb vermieden werden. Bei nackten Beinen gilt selbst im Sommer Strumpfhosen-Pflicht, dabei darf es aber ruhig eine Feinstrumpfhose mit wenig DEN sein.

Männer haben es da nicht ganz so einfach. Für sie besteht meist auch im Sommer die Wahl nur zwischen Anzug und Anzug. Eine kurze Hose geht leider auch bei großer Hitze im Büro gar nicht. Besteht eine Krawattenpflicht ist auch ein kurzes Hemd ein absolutes No-Go. Was erlaubt ist, ist die Ärmel vom Hemd hochzukrempeln. Auch bei den Schuhen haben Männer kein Glück: Während Frauen auf Ballerinas oder Pumps ausweichen können, müssen es beim Mann rundum geschlossene Schuhe sein. Sandalen sind für alle tabu.

Generell kommt es natürlich immer auf das Unternehmen selbst an, was erlaubt ist und was nicht. Auch, ob Kundenkontakt gepflegt wird und in welcher Position man sich befindet beeinflussen, wie leger es im Sommer im Büro zugehen darf. Schauen Sie auch mal bei unserem Business-Knigge-Artikel vorbei, für noch mehr Tipps zum Thema korektes Verhalten im Büro.


One thought on “Hitze im Büro – Wie den Sommer im Büro überstehen?

  1. Pingback: Umweltschutz im Büro: Energiesparen, Recycling & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *